Bernd Schips, 1939, ist emeritierter Professor für Nationalökonomie der ETH Zürich. Nach dem Studium an den Universitäten in Karlsruhe, Tübingen und Bochum übernahm er nach der Habilitation (1970, Venia legendi für Wirtschaftstheorie und Ökonometrie) die Vertretung einer Professur für Mathematische Wirtschaftstheorie an der Universität Saarbrücken (1971). Danach wirkte er als Professor für Ökonometrie an der Universität Bochum (1972-1974), anschliessend als Professur für Ökonometrie an der HSG St. Gallen (1974-1992, Dekan der Volkswirtschaftlichen Abteilung der HSG von 1979-1981) und schliesslich bis zu seiner Emeritierung als Professur für Nationalökonomie an der ETH Zürich (1993-2005, Vorsteher des Departements für Recht und Ökonomie an der ETH Zürich, 1995-1997).

Prof. Schipfs war Gastprofessor an den Universitäten in Zürich, Saarbrücken, Karlsruhe und Eichstätt/Ingolstadt, Leiter der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (1992-2005), Leiter der Forschungsgruppe „Ökonometrische Methodenbank“ des Bundesministeriums für Wirtschaft der Bundesrepublik Deutschland (1974-1978), Mitglied des Sachverständigenkreises „Informationstechnologie“ des Bundesministeriums für Forschung und Technologie der Bundesrepublik Deutschland (1976-1980), Mitglied der Eidgenössischen Kommission für Konjunkturfragen (1980-1996, Präsident 1994-1996), Leiter der Expertengruppe „Landesindex der Konsumentenpreise, LIK 2000“ (1998-2000), Mitglied der Expertengruppe für Berufsbildung (1998-2000), Präsident der Expertengruppe für Wirtschaftstatistik (1998-2004), Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des ifo-Institutes in München) (1993-1999), Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des ZEW in Mannheim (1994-2013), Präsident des Centre for International Research on Economic Tendency Surveys und Editor-in-Chief “Journal of Business Cycle Measurement and Analysis” (2000-2006).

Seine Publikationsliste weist Bernd Schips als Autor oder Co-Autor von mehr als zweihundert Artikeln in wissenschaftlichen Zeitschriften und mehr als einem Dutzend Fachbüchern aus. Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeiten sind Methoden der Statistik und Ökonometrie sowie empirische Analysen wirtschafts- und sozialpolitischer Fragestellungen und Entwicklungen.

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!

Ein Land, wie die Schweiz, das heute den Strom weitgehend ohne den Einsatz fossiler Energieträger produziert, muss dagegen mit erheblich höheren Koste...
Weiterlesen
Elektromobilität

Elektromobilität

Kaum jemand bezweifelt noch, dass elektrisch angetriebenen Fahrzeugen die Zukunft gehören wird. Die geringeren Lärm- und Schadstoffemissionen und die ...
Weiterlesen
Altersvorsorge in Schieflage

Altersvorsorge in Schieflage

Die Finanzierung der Leistungen der beiden obligatorischen Säulen des Altersvorsorgesystems ist nicht gesichert. Die AHV berücksichtigt die Auswirkung...
Weiterlesen
Alleingänge sind keine Lösung

Alleingänge sind keine Lösung

​China und die USA haben das Abkommen zur Begrenzung der globalen Erwärmung ratifiziert, die Schweiz wird wohl bald folgen. Zusammenfassung und F...
Weiterlesen
Cron Job starten