Peter Schneider, 1946, ist Maschinen-Ingenieur (Dipl. Masch. Ing ETHZ) und Absolvent eines Nachdiplomlehrganges in Marketing der HSG sowie der 140ème session régionale de l’Institut des Hautes Etudes de Défense Nationale [IHEDN] in Nancy (Frankreich).

Seine berufliche Karriere begann er als Surveyor bei Lloyd’s Register of Shipping in London. Es folgten über 14 Jahre bei Gebrüder Sulzer AG in Winterthur, in der Abteilung Schiffsdieselmotoren, davon 2 ½ Jahre als Leiter der Dieselabteilung von Sulzer Brothers (Japan) Ltd. in Kobe (Japan). Als nächste Etappe war er von 1988 bis 1990 Geschäftsführer der Firma Beringer Hydraulik GmbH in Neuheim [ZG]. Die Firma stellt Präzisionsventile für Aufzüge und Hochspannungsunterbrecher her.

Im November 1990 erfolgte der Eintritt in das Korps der Berufsoffiziere der Armee. Der Weg führte von der Generalstabsschule über den Kommandanten der Swiss Medical Unit für die UNO-Mission in der West-Sahara [MINURSO] zum Stab operative Schulung. 2004 erfolgte die Kommandierung an das George C. Marshall European Center for Security Studies in Garmisch-Partenkirchen, als Kursdirektor und Seminarleiter. Dazu ist er seit 2000 häufiger Gastreferent für sicherheitspolitische Fragen an der NATO Schule in Oberammergau und in anderen sicherheitspolitischen Institutionen.

Nach der Pensionierung als Berufsoffizier war er vier Jahre lang Chefredaktor der Allgemeinen Schweizerischen Militärzeitschrift (ASMZ).

Im Jahr 2011 verlieh ihm der Präsident der Republik Frankreich die Auszeichnung eines Chevalier de l’Ordre National de la Légion d’Honneur.

Es wurden noch keine Einträge erstellt