Energiestrategie 2050: Eine institutionelle und ökonomische Analyse

Von

Die Energiestrategie 2050 will die Schweiz sowohl aus der Kernkraft herausführen als auch strenge CO2-Reduktionsziele erfüllen. Die fünf Kernkraftwerke (KKW) liefern heute jährlich 25 TWh oder 40% des schweizerischen Stroms. Durch ihre Abschaltung entsteht potenziell eine Versorgungslücke, die grösstenteils durch Strom aus Photovol-taik, Windkraft und Geothermie geschlossen werden soll. Diese neuen erneuerbaren Energiequellen generierten im Jahr 2013 erst 0.6 TWh und sollen im Jahr 2050 rund 20 TWh liefern. Der verbleibenden Lücke soll auf der Angebotsseite durch Gaskraftwer-ke oder durch Importe und auf der Nachfrageseite durch rigorose Sparmassnahmen begegnet werden.

Unsere Studie analysiert die technische, ökonomische und institutionelle Machbarkeit dieser Energiewende.

Borner, S., Schips, B., Hauri, D., Saurer, M., Wyss, B. - IWSB - Institut für Wirtschaftsstudien Basel AG.- 2015

Das Buch ist erhältlich im Logo Carnot Cournot Verlag 172x60

Bestellen Sie Ihr Exemplar für CHF 30.- direkt hier: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!