Klima: es ist Zeit, zur Vernunft zurückzukehren!

Klima: es ist Zeit, zur Vernunft zurückzukehren!

Offener Brief an die G20-Leader und andere

Meinungsverschiedenheiten bestehen über das Klima und Sie hören nicht zu, weil Sie sich vor Ihrer eigenen Klima-Propaganda beugen. Rettung des Planeten, Befreiung von fossilen Brennstoffen, Subventionierungen aller Arten: all dies erachten Sie als zwingend, dringend, angemessen und gut für die Wirtschaft.

Aber was wissen Sie davon? Wie wertvoll sind diese Versprechungen einer strahlenden Zukunft?

Ihre Entscheidungsbasis ist sehr dürftig: ein Gremium von sorgfältig kooptierten Experten, das von ihren Vorgängern beauftragt wurde, eine rein belastende Untersuchung durchzuführen, erklärt Ihnen, dass es dem Klima wegen der Treibhausgasemissionen schlecht geht. Obwohl es ihnen nicht gelingt, die Richtigkeit dieser Hypothese zu demonstrieren, wird sie zu einer weder durch die Fakten noch die Logik validierten Theorie befördert, also bloss zu einem Dogma. In Paris haben Sie die daraus hervorgehende Anweisung befolgt, eine hypothetische Erwärmung unter 2°C zu halten - ein von den Sternen gefallener Grenzwert. Sie haben sich sagen lassen, dass mehr als 95% der an der Klimaforschung beteiligten Wissenschaftler dieser Meinung wären. Diese grosse Lüge stört Sie nicht, sie scheint Ihnen nützlich zu sein. Wiederholen Sie oft eine falsche Nachricht, wird sie zur Wahrheit.

Warum beharren Sie darauf, an das Unbeweisbare zu glauben?

Dieselben Modelle, die von den Sachverständigen verwendet werden, zeigen, dass die Energie einschränkenden Massnahmen, die sich aus den Verpflichtungen Ihrer Länder ergeben würden, nur geringe Auswirkungen auf das Klima haben oder seine Entwicklung um wenige Jahre verzögern würden. Wie sieht das Klima morgen aus? Was wäre ein "gutes" Klima? Niemand weiss es.

Warum beharren Sie auf dem Nutzlosen?

Mangels einer soliden wissenschaftlichen Basis, werden andere Argumente aufgerufen, wie an der COP22 von Marrakesch erlebt, wo mit dieser Causa climatica alle Entwicklungskrankheiten verschmolzen wurden: Verschmutzung aller Arten, Biodiversität, Migration, landwirtschaftliche Ressourcen und Fischereiressourcen, Arbeitslosigkeit, Armut. Wohl wissen Sie, dass die Probleme sich nicht so stellen und nicht gelöst werden, wenn sie in denselben Korb geworfen sind.

Warum beharren Sie auf einer unüberschaubaren Globalität?

Doch Sie sind alle für Ihren Pragmatismus bekannt, ihre Fähigkeit, Lösungen zu finden, wo Dogmen und Ideologien nur spalten. Dennoch bestehen Sie auf einem Abenteuer, das viele Intelligenzen mobilisieren soll, welche besser daran täten, sich mit wichtigeren und dringenderen Problemen zu beschäftigten. Genau die Intelligenz ist die wertvollste Ressource auf der Erde, deshalb muss sie klüger genutzt werden.

Warum beharren Sie auf die Verschwendung von Ressourcen für solche zweifelhafte Zwecke?

Die Bürger, die Ihnen vertrauen, haben Anspruch auf mehr Offenheit Ihrerseits, mehr Sorge für das allgemeine Interesse als für Unternehmer, die ohne staatliche Beihilfen nicht wettbewerbsfähig sein können, auf mehr gesunden Menschenverstand als Ökologismus, auf mehr Wissenschaft als Verderben der Wissenschaft.

Die Unterstützung einer ungeheuer sinnlosen Sache lässt an Zeiten denken, als Dogmen so viele menschliche Schäden verursachten. Werden Sie zurück zur Vernunft finden?

Kyoto und Paris waren erst der Anfang
No-Billag oder No-Ad?
 
Derzeit gibt es keine Kommentare.
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mi. 28. Jun. 2017

Sicherheitscode (Captcha)

Cron Job starten