Hans Rentsch (1943) ist promovierter Ökonom (Dr.rer.pol.). Er arbeitete nach dem Studium in verschiedenen Funktionen und Positionen in der Privatwirtschaft, später als Organisations- und Strategieberater für Firmen im In- und Ausland. Ab 1999 war er als Aktionär geschäftsführender Verwaltungsrat, von 2003 bis 2008 Verwaltungsratspräsident der 1998 gegründeten Zürcher Software-Firma Capital-Info.Net AG für Online-Handelssysteme. Parallel dazu leitete Hans Rentsch ab 2001 bis 2008 im Auftrag des Think Tanks Avenir Suisse mehrere Projekte und ist Autor von Buch- und Medienpublikationen zu den Schwerpunktthemen Wirtschaftswachstum und Institutionen, Unternehmenssteuern und Agrarpolitik.

Seither betätigt sich Hans Rentsch als freier Wirtschaftspublizist und äussert sich unter anderem in verschiedenen Medien und in Referaten aus polit-ökonomischer Sicht zur Klimapolitik und zur Grünen Gentechnik. In letzter Zeit arbeitete er primär an einem Buch mit dem Titel „Wieviel Markt verträgt die Schweiz?“, das im Januar 2017 im Verlag NZZ Libro erscheinen soll.

Vier Frauen und der Klimawandel

Vier Frauen und der Klimawandel

1. Greta Thunberg hatte vor ihrer Reise in die Vereinigten Staaten in einem Interview gesagt, sie würde ihre Zeit nicht mit einem Treffen mit dem...
Weiterlesen
Der Geist von „Paris 2015"

Der Geist von „Paris 2015"

Im Klima-Übereinkommen von Paris illustriert die lange Präambel, gehalten in einem Jargon westlicher Entwicklungs-NGO, den kulturellen Relativismus, d...
Weiterlesen
Einspruch: Agrar-Armee

Einspruch: Agrar-Armee

WW: Einspruch / Gegenrede (meine Originalfassung)Keine Partei kann es sich im Hinblick auf die Wahlen vom Herbst leisten, auf bäuerliche Stimmen zu ve...
Weiterlesen
Ist irgendwo im «Green New Deal» der FDP noch ein kreativer Unterschied zu den Positionen von Links-Grün zu erkennen? (NZZ-Gastkommentar, Reblog)

Ist irgendwo im «Green New Deal» der FDP noch ein kreativer Unterschied zu den Positionen von Links-Grün zu erkennen? (NZZ-Gastkommentar, Reblog)

Es würde zu einer zukunftsgerichteten Partei ohne fundamentalistische ideologische Fixierung gehören, dass sie es wagt, die Wirksamkeit gängiger Polit...
Weiterlesen
Merkantilismus in der Handelsdiplomatie

Merkantilismus in der Handelsdiplomatie

Freihandel nützt auch den KonsumentenGastkommentar von Hans Rentsch in der NZZ vom 24. Januar 2019In der britischen Wochenzeitschrift «Economist» find...
Weiterlesen
Die Linke und Europa: Rote Linien entlarven die rote Lebenslüge

Die Linke und Europa: Rote Linien entlarven die rote Lebenslüge

Der kompromisslose Kampf für die «8-Tage-Regel» offenbart den Grundkonflikt der Sozialdemokratie mit dem zentralen EU-Projekt des Binnenmarkts.Unser...
Weiterlesen
Das Klima und die politische Kommunikation

Das Klima und die politische Kommunikation

Die Sakralisierung der direkten Demokratie führt dazu, dass in der Abstimmungspropaganda selbst offensichtliche Desinformation als zulässig gilt. Wenn...
Weiterlesen
Umweltfussabdruck: Polit-Nudging mit Pseudo-Wissenschaft

Umweltfussabdruck: Polit-Nudging mit Pseudo-Wissenschaft

Vom BAFU erhielt ich gestern folgendes Mail: Sehr geehrte Damen und HerrenDas Bundesamt für Umwelt hat heute eine Studie zur Entwicklung der Umwel...
Weiterlesen