Silvio Borner (1941) ist emeritierter Professor für Wirtschaft und Politik an der Universität Basel und Senior Advisor der von ihm ins Leben gerufenen „Summer School for Law, Economics and Public Policy“ am Wirtschaftswissenschaftlichen Zentrum. Daneben ist er Präsident des des Carnot-Cournot-Netzwerks für Politikberatung in Technik und Wirtschaft, Mitglied der Programmkommission von Avenir-Suisse, Kolumnist in der Weltwoche sowie Mitinhaber der Bürli&Borner Consulting GmbH.

Borner studierte an den Universitäten St. Gallen und Yale (USA). Er wirkte von 1974 bis 1978 als ausserordentlicher Professor in St. Gallen und anschliessend bis zu seiner Emeritierung im Jahre 2009 als Ordinarius an der Universität Basel. Prof. Borner war Gründungsdekan der neu geschaffenen Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät (WWZ). Mehrere Jahre wirkte er im „Executive Committee der International Economic Association“ als Konferenzorganisator und Herausgeber von Sammelbänden. Seine Freisemester verbrachte er als Gastprofessor in Stanford, Vancouver, Buenos Aires und Sidney.

Silvio Borner ist Autor oder Co-Autor von mehr als zwei Dutzend Monographien sowie von mehr als hundert Beiträgen in Fachzeitschriften im Bereich Ökonomie und Politik, der Entwicklung von Institutionen sowie aktueller wirtschaftspolitischer Fragen. Er versteht sich als „marktwirtschaftlicher Allrounder“ und liberales Gewissen in der schweizerischen Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik. Für sein öffentliches Engagement erhielt Prof. Borner 2015 den „Bonny-Preis für die Freiheit“.

Selbstbestimmungsinitiative: Überflüssig, aber nicht bedrohlich

Selbstbestimmungsinitiative: Überflüssig, aber nicht bedrohlich

An der von der Handelskammer beider Basel in Liestal veranstalteten Podiumsdiskussion mit Bundesrat Johann Schneider-Ammann war die Rechtssicherheit d...
Weiterlesen
Klimawandel ohne Hysterie

Klimawandel ohne Hysterie

Die offizielle Klimapolitik ist auf einem Kurs, der bis 2050 das Verbrennen von Öl, Gas und Kohle verbieten würde. Dies setzt die Zivilisation aufs Sp...
Weiterlesen
Flankierendes Rahmenabkommen

Flankierendes Rahmenabkommen

Wie bitte? Offensichtlich sind die «Flankierenden Massnahmen» (FLAM ) zur Haupt- und das Rahmenabkommen zur Nebensache geworden. Das hat der Bundesrat ...
Weiterlesen
Karrer springt auf den SP-Karren auf

Karrer springt auf den SP-Karren auf

Economiesuisse hiess früher Vorort und war ein Ort des Vordenkens und ein Hort liberaler Werte und Persönlichkeiten. War schon die Stimmfreigabe für d...
Weiterlesen
Meilleur en France?

Meilleur en France?

Täglich kommen gegen 30 000 Franzosen freiwillig zur Arbeit in die Region Basel. Würde man sie aber fragen, ob sie auch bei uns wohnen möchten, würden...
Weiterlesen
Agrarinitiativen: "Bundesrat Schneider-Ammann ist aufgewacht"

Agrarinitiativen: "Bundesrat Schneider-Ammann ist aufgewacht"

.

Wirtschafts-Flüchtlinge gibt es nicht

Wirtschafts-Flüchtlinge gibt es nicht

Militärische Kriege, politischer Terror oder religiöse Verfolgung zwingen Menschen zur Flucht. Es sind politische Flüchtlinge mit einem Anspruch zumin...
Weiterlesen
Velo gegen Tram und Fussgänger

Velo gegen Tram und Fussgänger

Wir alle machen Fehler, sollten aber zwischen den «kleinen und grossen» unterscheiden. Um Grössenordnungen falsche Einschätzungen machen wir bei Risik...
Weiterlesen