Liebe Blogleserinnen und -leser,

am 31. August dieses Jahres wurde hier der m.E. ausgezeichnete Beitrag von Mark P. Mills mit dem Titel "The New Energy Economy: An Exercise in Magical Thinking" aufgeschaltet. Das Leserinteresse scheint sich bis heute allerdings in Grenzen zu halten, was vielleicht mit der Länge des Artikels (19 Seiten auf englisch) zu tun haben mag. 

Nun hat aber der gleiche Autor in der hiesigen "National Review" einen nur dreiseitigen Beitrag veroeffentlicht, der in die gleiche Kerbe haut und der vor allem die zentrale Bedeutung einer stabilen Stromversorgung für "digitale" Volkswirtschaften unterstreicht. Als "Bonus" folgt noch ein zweiseitiger Beitrag von Alex Epstein, "Energy Means Food and Time"; dieser Autor betont die zentrale Rolle, welche fossile Treibstoffe bei der enormen Expansion der weltweiten Nahrungsmittelproduktion spielten und spielen.

Natürlich verbietet das Copyright eine Aufschaltung einer Kopie dieser Beiträge in unserem Blog. Glücklicherweise erlaubt aber die "National Review" jeder Leserin und jedem Leser die monatliche Gratislektüre von jeweils drei Beiträgen. Ich freue mich, wenn Sie für die genannten Beiträge davon Gebrauch machen - s. Links unten.

Mit herzlichen Gruesse aus Georgia

M. C.

.

.